DaniBelle

rss

DaniBelle ist ein Blog mit den Themen Lifestyle, Mode, Beauty, Kochen und vieles mehr....

Gemütlich in den Herbst

Gemütlich in den Herbst

Graue, regnerische Herbsttage lassen sich am besten im kuscheligen Wohnzimmer mit einem guten Buch oder einer schönen Handarbeit  genießen.

Viele schöne Sachen die Wohnung gemütlicher machen...

depot

Guter Lesestoff

Buchcover Früher waren die Frisuren frecher Titel: Früher waren die Friseure frecher,  Metroverlag   Es gibt kaum etwas, das dem Autor keinen Stoff für seine Kolumnen böte. Offensichtlich reicht es für ihn, das Fenster zu öffnen – schon weht es kleine Dramen herein. Klaus Nüchtern tritt entschlossen für Prüderie im öffentlichen Raum oder gegen den Einsatz von Filzmantelmode für die Wechseljahre ein. Immer aber setzt er seinem zivilisationsfrohen Grobianismus auch den Idylliker entgegen. So sehr er nämlich den gegenwärtigen Selbstoptimierungswahn verachtet, so hart arbeitet er an der Verbesserung seiner selbst und der Gesellschaft: Mithilfe des Klarinettenspiels überwindet er eine Midlife-Crisis, mithilfe des Bröselkarfiols will er endlich einen vernünftigen Kommunismus etablieren.
Danibelle-Bewertung:+++++


Buchcover Früher waren die Nicht auf die Größe kommt es an Titel: NIcht auf die Größe kommt es an Metroverlag Hätten Sie gewusst, dass die Rezepte der beiden beliebtesten, identitätsstiftenden kulinarischen Genüsse der Franzosen – Baguette und Croissant – von einem Wiener Bäcker erfunden wurden? Oder dass Champagnerschalen den Brüsten Marie Antoinettes ihre Form verdanken? Gregor Auenhammer hat sich auf die Suche nach dem unerwarteten, außergewöhnlichen Österreich gemacht und ist dabei auf Persönlichkeiten gestoßen, die alle Klischees überwanden und Großartiges hervorbrachten.Das Ergebnis ist eine lustvolle Auseinandersetzung mit dem typisch Untypischen in und aus Österreich. Auenhammer schreibt unerschrocken genauso über Hedy Lamarr wie über Felix Baumgartner und macht im Laufe seiner Porträts Entdeckungen, die man nicht für möglich gehalten hätte..
Danibelle-Bewertung:+++++


Buchcover Wie kommt der Hirsch auf das Dach Titel: Wie kommt der Hirsch aufs Dach?  Metroverlag Unzählige kaum beachtete Spuren im Wiener Stadtbild verweisen auf Vergangenes. Ein biedermeierlicher Gartenpavillon, der als Buffet eines Freibades dient, ein Portierhaus als Rest der prächtigen Villenanlage einer jüdischen Brauereidynastie, ein Bronzehirsch auf dem Dach eines Gründerzeithauses – wer Wien richtig kennenlernen will, muss genauer hinschauen. Dieses Buch macht die vielsagenden Spuren lesbar und lenkt den Blick auf Skurriles und Hintergründiges. Und eröffnet damit sogar dem ausgewiesenen Wien-Kenner völlig neue Facetten seiner Stadt.
Danibelle-Bewertung:+++++

Ideen für schöne Handarbeiten:

Ein gestrickter Korb, hier die Anleitung. Da erfährt man wie man es macht.

Geweih

POST

'So macht Kochen Freude'

'So macht Kochen Freude'

'So macht Kochen Freude'

Wer Fan von Wicky, Slime & Piper war, wird auch mit diesem Buch eine RIESEN Freude haben! Beim Durchblättern neigt man sehr dazu in Erinnerungen zu schwelgen...

Mir fällt da Lignano ein, mit meinen Eltern im Restaurant am Strand, orange Plastikstühle, Papiergedecke, der Duft von Pinien, Nivea Sonnenmilch, Autoabgasen, Meer und angebranntem Käse... Dazu eine völlig überteuerte Portion Pasta Asciutta und danach noch ein 'Tschelati'. Alles war perfekt.

Oder ein Samstag Nachmittag im Februar bei  meiner Oma, die Unmengen an gebackenen Mäusen gemacht hat, bis mir vom Fettgeruch so schlecht war, dass ich die gebackenen Mäuse gar nicht mehr essen wollte... Jetzt hätt ich gerne eine gebackene Maus; von meiner Oma bitte...

Weihnachten zu Hause: Es gab NIE was anderes als Shrimpscocktail und Fondue, die Nachspeise wurde immer ausgelassen, weil eh jedem der Bauch vom fettigen Fleisch und dem mit Sauce vollgesogenem Weißbrot gestanden hat. Gut, dass sich manche Dinge nicht ändern.

In diesem Buch sind noch viele andere Rezepte, die sehr beliebt waren aber in Vergessenheit geraten sind. Kein Wunder bei den unzähligen Kochsendungen mit denen uns das Fernsehen zumüllt.

Ich nehme es auf jeden Fall als Anregung, auch für meine Kinder die ganz normalen Schmankerl ohne 'Jus' und 'auf den Punkt' zu kochen, denn ich bin mir sicher, sie werden es genauso mögen wie ich, als ich noch klein war:-)

 

 

Erschienen im Metroverlag

160 Seiten, 16,5 x 24 cm
Durchgehend vierfarbig
Gebunden mit Lesebändchen
€ 19,90

Fotocredit (c) Metro Verlag

POST

Dani
Dani
6 Jahre zuvor
6212

Tee!Tee!Tee!

Tee!Tee!Tee!

Bubbles, Cocktails, Accessoires – ein altes Getränk erfindet sich neu



...oje, wieder ein neues Buch über Tee... dachte ich.
Aber in diesem Buch wird Tee von einer ganz neuen, zeitgerechten und vorallem für Nichtteetrinker interessanten Seite vorgestellt! Inklusive tollen Rezepten mit und um Tee, auf die man im Traum nicht kommen würde.

Ich hätte nicht gadacht, dass ich über ein Tee-Buch lachen könnte, aber die Autorin dieses Buches, die liebe Frau Anna Burghardt, hat es geschafft.
Jedes Kapitel beinhaltet so unterschiedliche und noch lustigere Themen um Tee und seine Trinker, sodass man es gar nicht erwarten kann, endlich auf die nächste Seite zu blättern:-)

Wer nicht allzu spießig mit dem Thema Tee umgeht und sich mit neuen Informationen bereichern bzw. mit alten Geschichten abschliessen will, ist mit dem Buch bestens bedient!

Und nicht vergessen, Weihnachten steht bald vor der Tür! Aber bloß nicht an Meschen schenken, denen man nur anstandshalber ein Buch schenken "muss". Ist viel zu schade drum ;-)

 

Tee!Tee!Tee! € 16,90  von Anna Burghardt

Metroverlag

Fotocredit (c) danibelle.at

POST

Dani
Dani
6 Jahre zuvor
5844