DaniBelle

rss

DaniBelle ist ein Blog mit den Themen Lifestyle, Mode, Beauty, Kochen und vieles mehr....

Wellness mit dem Hund!

Wellness mit dem Hund!

Fällt unter die Rubrik: Dort war Belle schon!

Stegersbach ist immer eine Reise wert. Ca. 1,5 Stunden von Wien entfernt bietet dieser Ort einen wunderbaren Tapetenwechsel.

Top-Gastronomie, Top-Hotels, ein Golfer- und Wellnesserparadies.

 

 

 

Ich verbrachte ein sogenanntes Wellnesswochenende gemeinsam mit meiner Freundin Karin im Hotel Larimar. Dieses Hotel verfügt über eine schöne SPA-Landschaft mit Innen- und Außenpool, ein großes Angebot an Massagen und ist extrem hundefreundlich mit einem eigenen Hundebadeteich.

Kulinarisch haben uns Andi und Alex verwöhnt, die als Gastköche einen Vormittag lang eine Kochschule in der Hotellobby veranstalteten und am Aben ein 6 gängiges Menü kreierten.

Das Frühstücksbuffet ist reichhaltig auch für Veganer und nach der Küche der 4 Elemente ausgerichtet.

 

 

  Sport und Freizeit:

  • Wellness
  • Golf (eh klar)
  • Wandern
  • Tennis
  • Rad (es gibt auch einen Radverleih im Ort, sofern das Hotel oder Pension nicht anbietet)
  • Ballon fahren - Anmeldung im Hotel Larimar
  • Tandem Fallschirmspringen
  • Reiten
  • Hochseilgarten Stegersbach



  • Mit wem:

    mit den Kindern, dem Partner und dem Hund

    Wohin?

    Österreich - Südburgenland - Stegersbach

    Unterkunftsart:

    im Hotel ****+ Larimar

    Art der Reise:

    Wellness - TCM-Intensivtage (26.–28.09.14, 24.–26.10.14)

    Anreise:

    mit dem Auto - Wien - Stegersbach/Südburgenland - 150 km

    Hoteltipp:

    Hotel Larimar

POST

Akne im Erwachsenenalter ...

Akne im Erwachsenenalter ...

… Kein Einzelfall!

 

„Jetzt bin ich schon 32 und hab noch immer Akne, das ist doch nicht normal“, hört Frau Dr. Janig oft im Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin. „Viele Patientinnen warten verzweifelt zu, aber die Akne verschwindet nicht“, sagt die Ärztin. Ist das normal? Nun, zumindest nicht ungewöhnlich.
Zusätzlich zu der typischen Akne des Jugendalters, der Akne vulgaris, gibt es auch eine „Spätakne“ im Erwachsenenalter die sogenannte Akne tarda. Diese bleibt entweder über das Jugendalter hinaus bestehen, oder aber entwickelt sich neu. „Bei ca. 10-20% der jugendlichen Aknepatienten bleibt die Akne bestehen und ist durch einen besonders langen Verlauf, manchmal bis ins späte Erwachsenenalter, gekennzeichnet. Die Akneläsionen Verändern sich aber etwas in Verteilung und Form, daher unterscheidet sich auch etwas die Therapie, aber definitiv kann man was dagegen tun“, so Dr. Janig, Dermatologin im Kuzbari Zentrum für Ästhetische Medizin.
„Ein Problem, dem ich immer wieder in der Ordination begegne ist, dass Patientinnen mit Akne tarda oft jahrelang zuwarten, im Glauben, die Akne müsse eh jeden Moment verschwinden. Das ist eigentlich verlorene Zeit, in der schon immer therapiert werden könnte.“, erzählt die Dermatologin Dr. Janig aus der Praxis.
Die Erwachsenenakne ist typischerweise an der Kinnlinie und den Wangen lokalisiert. Es finden sich oft tiefe, hartnäckige Knoten. Begleitend zeigen sich auch Papeln und Pusteln, also die typischen „Pickel“. Oft haben Patientinnen auch Komedonen (auch Mitesser genannt), erweiterte Poren sowie eine ölige Haut, was das Erscheinungsbild ebenso beeinträchtigt.

Bekannte Gründe der Akne tarda?
1. Die Hormone
2. Nikotin und Stress
3. Kosmetika
 
Die Therapie der Akne tarda gehört in professionelle Hände. Ein Besuch beim Dermatologen ist daher notwendig. Antibiotische Therapien sind bei der erwachsenen Form meist wirkungslos und werden nicht empfohlen. Die Hauptsäule der Therapie sind Retonide, also Vitamin A ähnliche Medikamente. Je nach Schweregrad werden sie entweder systemisch gegeben oder nur lokal aufgetragen. Akne im Erwachsenenalter ist also gut behandelbar.
„Patienten sind oft sehr verzweifelt, wenn sie erstmals zu mir kommen. Man muss sich auch im Klaren sein, dass es eine große psychische Belastung darstellt. Ich rate dringend davon ab, sich abzuplagen und zuzuwarten, sondern empfehle einen Spezialisten aufzusuchen, denn in den meisten Fällen bekommt man die Akne tarda gut in den Griff. Das Therapieziel ist ein ebenmäßige Haut, welche auch ungeschminkt gut aussieht!“, so Dr. Janig.
Weitere Infos unter www.kuzbari.at

POST

Dani
Dani
4 Jahre zuvor
9112

Frequency 14. - 16. August 2014

Frequency 14. - 16. August 2014

Das war mein Frequency 2014!

 

Das war wieder ein Wochenende… Wenn man länger zum Genesen braucht, als man gefeiert hat, kann’s nur gut gewesen sein, sagt mein Papa immer. Und recht hat er! Ganz unversehrt hab ich es nicht überstanden, denn nachdem ich die Dreckschicht abgewaschen und die eine oder andere kleine Verletzung versorgt habe, bin ich erst mal in mein heiliges Bett gefallen und hab die Sünden der vergangenen Nächte heraus gefiebert… Deshalb bin ich auch so spät dran mit meinem Bericht.

Über’s Wetter reden wir mal nicht, denn das war ja den ganzen Sommer über ziemlich bescheiden, aber da ich erst am Donnerstag angereist bin, ist mir wenigstens der ganz große Gatsch erspart geblieben;-)

Tag 1: Glücklich zu Hause im warmen Betti, mit der Hoffnung, dass es morgen nicht mehr regnet.

Tag 2: Mein Favorit vom Donnerstag war eindeutig Jan Delay,  und nicht nur wegen seiner viel zu engen Hose, die ihn scheinbar ständig zwischen seinen Beinen gezwickt hat;-) Die Stimmung war genial. Danach ging es gleich in den Nightpark, und zwar mit dem Bus. Es war ein Erlebnis. Im normalen Leben meide ich, so gut es geht, alle öffentlichen Verkehrsmittel und meine letzte Busfahrt ist etwa 8 Jahre her. Aber irgendwie muss man alles mal erlebt haben, sonst kann man ja nicht mitreden.

Im Nightpark angekommen, war der erste Weg zu Pendulum(was ich in der Zwischenzeit gemacht habe, ist mir jetzt irgendwie entfallen…;-)) und die Party ging weiter bis zum Sonnenaufgang. Den Weg zurück habe ich zu Fuß zurück gelegt, einmal Bus Fahren reicht. Außerdem wird man bei einem Fußmarsch über etwa  einen Kilometer in Eiseskälte auch wieder ein wenig nüchtern.

Tag 3: So kalt wie es in der Nacht war, so heiß war es  tagsüber im Zelt, sobald die Sonne auch nur ein bisschen durch die Wolken geblitzt hat. Schlafen auf Etappen also. Viel von den Bands hab ich zwar nicht gesehen, aber zumindest gehört, denn mein Platz war so nah an der Space Stage, dass der Spritzer im Becher bei jedem Bass gezittert hat. Hat auch was Gutes, wenn man seinen müden Hintern nicht hoch bekommt;-) Schließlich hab so Marteria, Crystal Fighters, Bela B und Stromae nicht ganz versäumtJ

Wieder fit und hübsch gemacht, waren Lilly Allen, NOFX und Skrillex mein nächstes Ziel, und obwohl ich Skrillex sehr mag, musste ich nach einer knappen Stunde Lasershow leider das Pflaster wechseln, sonst wäre ich vermutlich blind weiter gegangen. Wen ich diesen Abend im Nightpark gesehen bzw. gehört hab, weiß ich leider nicht mehr so genau, mir ist aber aufgefallen, dass die Anlage im Red Bull Night Deck ab dem ersten Drittel der Halle, nicht sehr berauschend war. Scheinbar war ich zu nüchtern, um das nicht zu bemerken;-)

Tag 4: Puh, unsanft von der 11-Uhr-Sonne geweckt worden, war der erste Weg zum Merkur. Erstaunlicherweise war nicht mal halb so viel los wie letztes Jahr, aber das war auch weniger störend. Störend waren nur die Security-Leute, die mit uns Festival-Besuchern gesprochen haben, als seien wir Sträflinge auf Freigang. Ich kann schon verstehen, dass St. Pölten in diesen Tagen quasi im Ausnahmezustand ist, aber würde die Stadt davon nicht profitieren, würde sie die Veranstaltung nicht mehr zulassen. Also bitte, wer die Kohle kassieren will, der muss auch mit den Zahlenden Gästen gut umgehen.

Weiter im Geschehen. Irgendwie konnte ich mich immer schwerer motivieren mein gemütliches Zelt zu verlassen. Sicherlich hat auch der Schlafmangel etwas damit zu tun;-)

Nichts desto trotz MUSSTE ich mich aufrappeln, denn Dub FX und Parov Stelar waren Pflichttermine. Danach noch eine Runde zum Zelt, zum ‚Auftanken‘ und in den Nightpark zum krönenden Abschluss. Nach weiteren 6 Stunden tanzen, feiern, trinken und glücklich sein, ging die Sonne auf und ich machte mich zusammen mit meinen Freunden das letzte Mal zu Fuß auf den Weg.  Zumindest für dieses Jahr, denn das nächste FQ kommt bestimmt!:-)

Vielen Dank an meine lieben Freundinnen Maria und Pia, die sich diesen Wahnsinn mit mir angetan haben, ich werde euch das nie vergessen!

POST

Dani
Dani
4 Jahre zuvor
6080

Kopfläuse ahhhhhhhhhhhhhhhh

Kopfläuse ahhhhhhhhhhhhhhhh

Kopfläuse

Läuse

Läuse liegen voll im Trend. Und wie sich das für eine "trendige" Familie so gehört, wollten wir bei dieser Strömung auch dabei sein.
Spaß beiseite.

Also, wir meine Tochter, mein Sohn und ich (so wie sich das für eine fürsorgliche Mutter gehört) hatten Läuse.

Nicht zum ersten Mal und wahrscheinlich auch nicht zum letzten Mal.

Mitlerweile reagiere ich nicht mehr panisch auf Nissen oder Läuse.

Diese Tiere sind aus medizinischer Sicht völlig harmlos, sie verursachen weder Haarausfall noch sonstige bleibende Schäden.

Da sind Gelsen oder Zecken schlimmer.

 

Short FACTS

 

Größe:ca.3 mm

Nissen (Lauseier):ca. 1mm groß und kleben am Haar

Lebensraum: Kopfhaut

Ernährung: menschliches Blut

Fortbewegung: Läuse können nicht fliegen oder springen, sie krabbeln

Lebenserwartung mit Wirt (also am Kopf):21 - 50 Tage

Lebenserwartung ohne Wirt (auf Gegenständen):je nach Temperatur zwischen 2 Tagen (25-30°C) und 7 Tagen (20°C)

Übertragung: von Mensch zu Mensch

Vermehrung: eine weibliche Laus landet am Kopf und legt durchschnittlich 6 Nissen pro Tag

- nach 8 Tagen entsteht eine Larve und

nach 10 Tagen ist es eine ausgewachsene Laus

Läuse
Bildquelle (C) Shop-Apotheke.at

Was ist zu tun?

  • ganz wichtig NICHT panisch werden
  • nicht schämen und das Umfeld (Schule, Kindergarten, Freunde etc..) informieren, denn nur wenn alle kontrollieren und etwas dagegen tun, kann man sicher gehen, dass man für eine längere Zeit lausfrei ist
  • in der Apotheke Lauslotion, einen Nissenkamm aus Metall mit langen Zähnen und ein Lausshampoo kaufen
  • Haare mit Lotion behandeln, einwirken lassen, Haare mit Spezialshampoo waschen und anschließend noch nass gründlch mit Nissenkamm kämmen
  • nach der ersten Behandlung sollte man die Haare mindestens 4 Wochen nach dem waschen (Normalshampoo) 2 mal pro Woche mit dem Nissenkamm kämmen
  • das oben genannte ist auch in Dorgeriemärkten erhältlich - aus eigener Erfahrung sind die Produkte aus der Apotheke effizienter
  • Bettwäsche waschen - das reicht im Normalfall. Als wir das erstemal betroffen waren, wollte ich am liebsten den Kammerjäger holen und für ein Monat ins Hotel ziehen - ja ich gebs zu ich war panisch :-)
  • Bett, Sofa, Stühe, Böden gründlich saugen
  • verwendetet Bürsten und Kämme mit heißem Seifenwasser waschen
  • Kappen, Helme und Hauben ein paar Tage nicht aufsetzen

Alternativ zur Eigenbehandlung ist die Entlausungsstation der MA15

  • Adresse: 11, Rappachgasse 40

  • Telefon: 01/4000 87590

  • Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag (jeden ersten Freitag im Monat geschlossen) zwischen 7.00 und 11.30 Uhr,
                              Dienstag und Donnerstag
    zwischen 7.00 und 13.00 Uhr

  • Terminvereinbarung ist nicht notwendig

  • Kosten: Kurzhaar bis 15 cm - € 19,20
                 Langhaar über 15 cm - € 29,10

  • Dort wird man gründlich nach Läusen bzw. Nissen kostenlos untersucht. Ist man betroffen hat man die Wahl eine Behandlung durchführen zu lassen oder nach Hause zu gehen. Hat man sich für eine Behandlung entschieden, wird man nach kurzer Wartezeit mit einer Lotion behandelt die ca. 30 Minuten einwirken muss. Anschließend werden die Haare mit einem Spezialshampoo gewaschen und danach gekämmt. Nach ca. 1,5 Stunden ist die Prozedur erledigt.

    POST

    Gewinnspiel August

    Gewinnspiel August

    CK ONE SUMMER – BEREIT FÜR DIE SONNIGE JAHRESZEIT

    lebendig und sorglos...

    wild, dennoch erfrischend...

     ein Spritzer Energie...

     

    Leider ist er schon fast wieder vorbei, der Sommer und deshalb verlosen wir zum Abschluss unserer Sommergewinnspiel-Serien noch einen herrlichen Duft von CK.


    Teilnahmebedingungen:

    um den Duft zu gewinnen hinterlasse bitte einen Kommentar unter dem Artikel zum Thema "Sommer" und Deine Mailadresse(im vorgegebenen Feld, keine Sorge, sieht niemand, ist nur dazu da, dass du informiert wirst, wenn du gewonnen hast) ;-)

    Teilnahmeberechtigt sind alle Personen die 18 Jahre oder älter sind, mit Wohnsitz in Österreich. Das Gewinnspiel endet am 20. August 2014 um 12:00 Uhr, anschließend wird der Gewinner über seine Mailadresse informiert, sofern er diese angegeben hat. Wenn nicht, dann schreibe ich den Gewinner direkt ins Kommentar und er möge sich bitte bei mir melden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Wir wünschen VIEL GLÜCK!





    POST

    Dani
    Dani
    4 Jahre zuvor
    4857