DaniBelle

rss

DaniBelle ist ein Blog mit den Themen Lifestyle, Mode, Beauty, Kochen und vieles mehr....


Autor: Belle

Belle

Zeigt her eure Füße

Zeigt her eure Füße

...zeigt her eure Schuh....
sind die Haxn nicht gepflegt dann versteckt sie und gebt eine Ruh!! 

Das können sich viele Damen und Herren, obwohl Herren in Sandalen geht ja so überhaupt nicht, hinter die Ohren schreiben. Das ist aber ein anderes Thema.
Im Sommer kann es schon mal so um die 35 Grad bekommen. Das ist gut, dafür gibt es ja Frühjahr/Sommer Kollektionen. Neue Kleidung, neue Tasche und neue Schuhe um genau zu sein Sandalen. Wenn man mit offenen Augen durch die Straßen läuft, ok zugegeben mit geschlossenen läuft sichs nicht so gut, fallen einem so manch Füße auf. Meistens sind es nicht die gepflegten Füße sondern die ungepflegten.
Ich spreche absichtlich nicht von schönen oder schiachen Füßen sondern von gepflegt oder ungepflegt.
Denn meiner Meinung nach haben nur Babies schöne Fussis, 98% der ausgewachsenen Füße sind nun mal schiach. Meine Füße gehören zur Masse, also schiach. Aber auf eines schau ich zumindest, dass sie gepflegt sind.

Es ist
so einfach!!

1. Bimsstein bzw. Hornhautrubbeldings befindet sich beim Duschgel, somit ist es immer bei der Hand. Denn jeden zweiten Tag mal über die Fersen rubbeln läßt so graußige rissige, bäh mir wird beim schreiben schon schlecht, gar nicht erst entstehen.

2. Fettcreme (z.B.Handcreme, Niveacreme, Hirschtalg,..) befindet sich bei der Fernbedienung, somit kann man sich seine Füße eincremen, wenn man auf der Couch liegt.

3. Fußnägel werden Samstags lackiert. Früher war Donnerstag Spinattag, heut zu Tage ist Samstag Lackiertag!! Ganz einfach.

4. Franzbranntwein befindet sich bei mir in meiner Schreibtischlade, da reib ich mir im Büro mal so zwischendurch die Füße ein, der verhindert nämlich Stinkfüße. Die es ja auch geben soll, hab ich zumindest mal gehört ;

So kommt man mit gepflegten Füßen durch den Sommer.

POST

Gut gekleidet ist schon halb abgenommen

Gut gekleidet ist schon halb abgenommen

Zur Zeit ist es leider so, ich habe mein Höchstgewicht. Gut ich habe ja eine Ausrede, immerhin habe ich vor 5 Monaten mit dem Rauchen aufgehört. Und ja es stimmt, man nimmt einfach zu. Ich hatte davor immer Angst, nicht vor dem Aufhören, sondern vor dem Zunehmen. Ok, jetzt bin ich sehr froh, dass ich nicht mehr abhängig bin, aber die Kilos müssen runter. Bikinfigur 2012 geht sich nicht mehr aus, eventuell fürs Hallenbad, aber da trag ich einen Badeanzug und keinen Bikini. Denn einen Bikini trage ich ja auch nur deswegen, dass der (nicht durchtrainierte) Bauch von der Sonne gebräunt wird. Denn ein Schwabbelbauch ist schon schlimm, aber schlimmer noch ist ein weißer Schwabbelbauch. So zurück zum eigentlichen Thema.

Mit der Figur finde ich mich diesen Sommer (Betonung liegt auf Sommer) einmal ab. Die Wundermittel, die eine Gewichtsreduktion von 10 Kilos in nur 2 Wochen versprechen, reduzieren nur das Budget und dieses ist in Mode besser investiert.

Viele meiner Freundinnen sind davon überzeugt, sich nichts neues zum Anziehen zu kaufen, solange sie noch ihr "Kampfgewicht" haben.

Ich bin genau vom Gegenteil überzeugt. Denn wann greifen wir denn zum Schokoriegel oder Magnum Mandel ??? Meistens wenn wir nicht so glücklich sind. Bei mir ist es zumindest so. Wenn ich frisch verliebt bin, sind in null Komma nix so um die 5 Kilos futsch, oder wenn ich mir Schuhe kaufe, Hunger wie weggeblasen. Also was ich damit sagen will, erstens rede ich von LowBudget Mode, also nicht Prada oder Escada Fummel, sondern eher H&M und C&A Sachen. Schließlich geht ja nicht um einen Hauskauf.

Und wenn ich mir jetzt Sachen kaufe, werde ich diese bestimmt das nächste Jahr wenn ich M E I N  Wohlfühlgewicht wieder habe auch noch tragen, bzw.  vielleicht sinid die Sachen dann eh schon abgetragen, dass diese entweder in die Humanatonne wandern oder als "Hausgewand" noch taugen.

 Also Mädls, geht raus, kauft euch schöne Sachen auch wenn auf dem Etikett Gr.44 steht. Na und??? Dafür gibt es Scheren!!! Fragt einmal euren Liebsten, welche Kleidergröße ihr habt, er wird keine Ahnung haben. Was sind schon Zahlen,..

POST

Sommerbeine…

Sommerbeine…

 

…bevor der Sommer so richtig beginnt! Wer will das nicht?

Ich jedenfalls, finde es immer sehr grusig anzusehen, wenn bei den ersten Sonnenstrahlen des Jahres, plötzlich die bläulich weißen, mit Rasierpickelchen übersäten Beine vieler Damen aus meist unansehnlichen Caprihosen und den ausgelatschten FlipFlops des vorher gegangenen  Sommers,blitzen.

Also entweder die Beinchen und Zecherln solange verstecken und nur unbeobachtet und schon gar nicht auf der Straße bräunen lassen, ins Solarium gehen oder:

Bräunungscreme benutzen!!!

 

Ich kenne auch die Geschichten mit den karottenroten Schlieren… jaja.

Aber wenn man sich Zeit nimmt und das ordentlich macht, dann ist das Ergebnis sehr gut!

Man braucht allerdings auch eine gute Bräunungscreme, denn nicht alle halten auch was sie versprechen.

Meiner Meinung ist der ungeschlagene Favorit die Beine Bräunungscreme von Yves Rocher.

Da stimmt nicht nur das Preis-Leistungsverhältnis (ca. €5,-), sondern die macht die Beine auch gleich braun und glänzend beim Auftragen (bis sie eben wirklich nachbräunt).

Der Geruch ist auch, wie bei den meisten anderen Cremes, die ich schon getestet habe, sehr angenehm, riecht einfach nach Sommer (Cocos-Tiare-Sonnencrememix). Und der unangenehme ‚Curryduft‘ kommt nur ganz leicht durch und auch nur wenn die Creme schon mindestens 3 Stunden drauf ist. Und dann kann man sie eigentlich auch schon wieder abwaschen. Ich verwende diese Bräunungscreme seit Jahren und hab trotzdem immer wieder andere Marken getestet. War eigentlich immer sehr enttäuscht und hab mich gefragt, warum ich das eigentlich tue…

Und noch ein Tipp: Weniger ist mehr;-)

POST

Sag zum Abschied lieber leise servus…

Sag zum Abschied lieber leise servus…

Schwimmerinnen und andere Frauen die schöne wohlgeformte Oberarme  haben lesen bitte hier nichtmehr weiter.

Also meine Oberarme haben wahrscheinlich mehr Umfang als dieOberschenkel vom Lugner Katzi. Für Oberschenkel zu dünn und für Oberarme einfach zu dick. Die Fülle haben meine Oberarme leider nicht wegen der Muskelmasse. Wie wir wissen schwabbelt alles was nicht Muskelmasse ist.

Wenn meine Kinder  inder zweiten Juliwoche auf Sommercamp fahren, bin ich eine der einzigen Mütter die nicht vor dem wegfahrenden Bussteht um im Trägertop (die vom Kik oder Hofer im Doppelpack in speibgelb oderschweinderlrosa) wild mit den Armen fuchtelt.
Das ist auch gut so. Denn es ist ein absolutes NoGo seine nackertenschwabbelnden Oberarme, vielleicht auch noch ein befindlicher Schweißrand unterden Achseln, der so groß ist wie eine aufgeschnittene Zuckermelone, derÖffentlichkeit zeigt. Wläää Wlää und nochmals Wlääää

Also entweder Training (3x die Woche) für ein schönesWinkeWinke 2013 oder Verabschiedung ohne wilder Gestik.

POST