DaniBelle

rss

DaniBelle ist ein Blog mit den Themen Lifestyle, Mode, Beauty, Kochen und vieles mehr....


Autor: Belle

Belle

Bubble Tea

Bubble Tea

Mc Donalds Bubble Tea

Bubble Tea scheint in Österreich ja grade sehr hip zu sein, wenn sogar Mc Donalds welchen anbietet. 

Meinen ersten Bubble Tea hab ich 2008 im einer Seitengasse vom Naschmarkt gekauft und getrunken und ich fand hin damals schon sehr interessant und hab seitdem immer wieder wo einen gekauft. Am besten schmeckt der von Yili am Schwedenplatz/Ecke Rabensteig. Der ist mit € 3,80 zwar kein Schnäppchen, jedoch ist er lecker! Ganz im Gegensatz zu dem von Mc Donalds. Der ist wirklich grausam. 
Ich hab einmal weißen Milchtee mit Caramell und Bobamix und einmal grünen Tee mit Pfirsich und Bobamix. Beide schrecklich. Wie Krankenhaustee. Und viel zu süß. Von den seltsamen Bobas will ich gar nicht reden:-P 
Die 'Haut' der Bobas ist viel zu dick und gar nicht richtig rund und der Fruchtsaft innen gleicht eher Marmelade.

Fazit: wer einen guten Bubble Tea haben will, der muss eben in die Stadt und nicht zu Mc Donalds.

POST

better than gel nails

better than gel nails

Essence Studio Nails im CHECK:

Zugegeben, ich gehöre zu den Quartalnägelbeißerinnen. Wenn es mal ein bissi stressig ist, dann kiefele ich schon mal an meinen Fingern. Mit dem Ergebnis, dass ich mich für meine Hände schäme. Im Winter bei Minusgraden ist das nicht weiters schlimm, da trägt man halt Handschuhe, aber im September...

Also für Handschuhe ist es noch zu warm, so muss ich mir etwas anderes einfallen lassen. Aber abgekiefelte Fingernägel lackieren kann auch nix. Hhmmm... Vor kurzem entdeckte ich von Essence "better than gel nails". Heute probierte ich es aus. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Klick auf das Bild um zu sehen wie meine Fingernägel davor ausgesehen haben.

 

 

 Schritt für Schritt Anleitung:

1. Nägel feilen und mit einer Polierfeile anfeilen

2. Nägel mit Base sealer lackieren (ich hab ihn 2 mal aufgetragen)

3. mit Top Sealer lackieren (einmal reicht)

 Mein Fazit: super, hohe Deckkraft, trocknet schnell... ob widerstandsfähig oder nicht, berichte ich am Freitag

POST

Gemüse-Tofu-Pfanne

Gemüse-Tofu-Pfanne

Tofu mit Gemüse

Die Grillsaison 2012 neigt sich dem Ende zu. Den Cholesterinwerten wird es nicht schaden, denn Fleisch wurde genug gegessen. Eine gute Alternative zur tierischen Eiweißquelle ist Tofu. Mitlerweile in jedem Supermarkt erhältlich. Ich mag ihn sehr, die geräucherte Variante ist nicht so meins.

Rezept Download


Zutaten für 4 Personen:
  • 2 Packungen Tofu (je 250 gr)
  • 1 Bund Jungzwiebeln
  • 2 Paprika (rot bzw. orange)
  • 1 Zucchini
  • Öl (jedes Öl passt)
  • schnelle Variante: Honig-Knoblauch-Sauce (fix fertig)
  • oder selbstgemachte Honig-Knoblauch Geschmack:
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Maizena
  • 4 EL Sojasauce
  • 500 gr. Basmatireis
Zubereitung:
Tofu in Scheiben schneiden und in der heißen Pfanne anbraten, Gemüse hinzufügen, dann kommt bei der ganz schnellen Variante die Knoblauch-Honig-Sauce dazu und fertig ist das Gericht und ich sage Mahlzeit. Wenn man entweder gern alles selbst macht oder keine Honig-Knoblauch-Sauce im Supermarkt findet dann in einer kleinen Schüssel Sojasauce, gepresste Knoblauchzehen, Honig und Maizena zu einer glatten Masse verrühren und in die köchelnde Pfanne geben und eine Minute weiter köcheln lassen.
Zubereitungszeit etwa 20 Minuten 

POST

Haarentfernung

Haarentfernung

Haarentfernung

Wie all meine verfassten Artikel, wenn es um so Themen wie ungepflegte Füße in Sandalen oder Achselbehaarung unter dem Tanktop geht, wird auch dieser aus einer subjektiven Sicht geschrieben und zwar aus meiner.

Ich mag Haare aber nur die, die am Kopf wachsen. Den Haaren die ZWISCHEN meiner Nase (nein nicht IN der Nase, so schlimm is bei mir no nicht) und meiner Oberlippe wachsen ist das egal und vermehren sich unentwegt. Wenn ich in den Spiegel schaue, hab ich fast das Gefühl ich könnte ihnen beim wachsen zusehen. Den Konjunktiv hab ich absichtlich gewählt, denn soweit lasse ich es gar nicht erst kommen.

Da haben es die bösen Haare meiner Wadeln im Winter schon einfacher, denn denen wird nicht soviel Aufmerksamkeit geschenkt, so können sich diese in aller Ruhe vermehren. Also Haare ab, aber wie?? Da gibt es aber mehr Varianten:

 

1. Rasierer: wenn schon rasieren, bei mir sind es die Achseln und Bikinizone, dann aber mit einem gescheiten. Hmmm die lieben rosaroten Raserleins, die rasieren einmal gut und aber der ersten Rasur nur mehr den Rasierschaum weg, ohne Haare.
Mein Favorite: Mach3 von Gilette, die Klingen sind zwar teuer, halten aber lang

2. Enthaarungscreme: verwende ich auf den Beinen und wenn es mal schnell gehen muss im Gesicht auf Oberlippe und zwischen den Augenbrauen. Meine bevorzugte Marke ist in diesem Fall Balea von dm. Sie ist ergiebig, stinkt nur leicht und ist gut verträglich

3. Pinzette: auch hier gibt es gute und weniger gute. Ich unterscheide diese nach der Form der Enden an. Die müssen gut zupacken können. Ihr Einsatz ist Oberlippe und Augenbrauen

4. Kaltwachs: Bis jetzt hab ich die von Veet und von Depilan für das Gesicht probiert. Beide Marken gleich gut. Das Schmerz-Effizienz-Verhältnis ist sehr unausgewogen. Wenn ich mir dieses Streiferl von meiner Oberlippe reiße, schießen mir die Tränen nur so raus. Zum Teil vor Schmerz, zum Teil vor Kummer da sich noch viele wachsverpickten Haare auf meiner Oberlippe befinden.

5.Laser: noch nie probiert- trau mich nicht

POST

CousCous

CousCous
Meist sind es die einfachen Dinge, die gut sind...

Auch beim Essen. Couscous gilt schon sehr lange als Grundnahrungsmittel in der Nordafrikanischen Küche und seit einigen Wochen auch in meiner :)

Wer wie ich ein Reis-, Nudel-, Grieß-, Polenta- und EigentlichAllesWasDickMachtLiebhaberin ist der wird auch Couscous lieben. Es gibt ihn aus Weizen, Gerste oder Hirse. Was mich begeistert, ist die Vielfältigkeit und einfache Zubereitung.

Also ich persönlich bin ja kein Fan von wiegen (weder mein Körpergewicht noch Zutaten), bei mir müssen Rezepte so abwandelbar sein, dass ich mit Schütt x Streu ein gutes Gericht kochen kann.

Nie und nimmer würd ich ein Rezept nachkochen wo darin zu lesen ist: "Man nehme 63 Hollunderblütendolden...." (da war ich auf der Suche nach einem Rezept für Hollunderblütensirup, das ist bzw. wird eine andere Geschichte).

Beim Couscous ist das so:

Man schütte den Inhalt des Packerls in eine Schüssel, (groß, klein, alt, schiach, hoch, flach..EGAL!!) , streut eine Prise Salz darüber und gieße kochendes Wasser darauf.

Ok für diejenigen, die ein bissi Anleitung brauchen, 1 Teil Couscous und 3 Teile Wasser

Fertig is er!!

Meine Varitionen:

Zucchini trifft sich im Frühjahr mit der Zwiebel:

 1 Zucchini, 1 Knoblauchzehe,  1 Bund Frühjahrszwiebel, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Petersilie und wenn gibt Kerbel. Alle Zutaten gewaschen und geschnippelt in die Pfanne bis das Gemüse Farbe angenommen hat. Dann Couscous dazu schütten und fertig ist das Gericht.

Nicht Melancholoie im September, sondern Melanzani mit Paprika:

1 Melanzani, 1 Knoblauchzehe, 1 Paprika, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Petersilie und wenn gibt Kerbel. Alle Zutaten gewaschen und geschnippelt in die Pfanne bis das Gemüse Farbe angenommen hat. Dann Couscous dazu schütten und fertig ist das Gericht.

Pimp my Shrimp with red Pepper(ausnahmsweise mal nicht der Nagellack von Catrice)

1 Pkg. Tiefkühlshrimps, 1 rote Paprika, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Petersilie und wenn gibt Kerbel. Alle Zutaten gewaschen und geschnippelt in die Pfanne bis das Gemüse Farbe angenommen hat. Dann Couscous dazu schütten und fertig ist das Gericht.

usw..

POST